This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Der Einstieg/Demos /  Eine Tour durch Mathematica /

Mathematische SchreibweiseDer verbindende Idee von Mathematica

Mathematica und Ihre Rechner-Umgebung

Mathematica läuft kompatibel auf allen wichtigen Computersystemen und erlaubt den Datenaustausch in vielen gängigen Formaten.

Das normale Mathematica-System besteht aus zwei Teilen:

KernelIcon dem Kern (kernel), der alle Berechnungen durchführt,

MathematicaIcon der Benutzeroberfläche (Frontend), die die Wechselwirkung mit dem Anwender und den Notebooks verwaltet.

Mathematica-Notebooks sind vollständig kompatibel über alle Plattformen.

Von einen Notebook aus kann man mit mehreren Kernen arbeiten—auf lokalen oder entfernten Computern.

Mathematica-Notebooks erlauben den Im- und Export vieler Formate.

Grafiken und Formeln kann man in EPS, GIF und anderen Formaten in andere Programme exportieren und sie dort bearbeiten.

Komplette Mathematica-Notebooks können in Formate wie HTML, TEX und RTF umgewandelt werden.

Notebook-Dateien enthalten nur reinen Text und sind vollständig portierbar.

Man wähle Zell-Ausdruck zeigen im Format-Menü, um die Ausdruck-Form von Zellen in diesem Notebook zu sehen.

Hier ist eine typische Zelle in einem Mathematica-Notebook.

So sieht das Integral nach dem Kopieren in eine externe Text-Anwendung-wie etwa email-aus.

Mathematica benutzt den Unicode-Standard, um die Übertragbarkeit von internationalen Zeichensätzen zu gewährleisten.

Mathematica stellt systemunabhängige Funktionen zur Dateimanipulation zur Verfügung.

So wird eine Liste aller Notebook-Dateien im Home-Verzeichnis ermittelt.

Mathematische SchreibweiseDer verbindende Idee von Mathematica