This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Eine praktische Einführung in Mathematica /  Eingabe und Ausgabe in Notebooks /

Eingabe von zweidimensionalem InputDie Eingabe von Formeln

1.10.3 Bearbeitung und Evaluierung zweidimensionaler Ausdrücke

Wenn Sie einen zweidimensionalen Ausdruck auf dem Bildschirm sehen, können Sie ihn auf die gleiche Weise wie Text bearbeiten. Sie können beispielsweise Ihren Cursor irgendwo plazieren und mit dem Eintippen beginnen. Oder Sie können einen Teil des Ausdrucks auswählen und ihn dann entweder mit der Delete-Taste entfernen oder eine neue Version durch Neueingabe einfügen.

Neben den üblichen Text-Bearbeitungswerkzeugen gibt es einige Tasten, mit denen Sie sich in den zweidimensionalen Ausdrücken umherbewegen können.

Wie man sich in einem zweidimensionalen Ausdruck umherbewegen kann

Dies zeigt die Folge von ausgewählten Unterausdrücken bei wiederholtem Eintippen von ControlKeyLeftModified.RightModified.

Möglichkeiten, um zweidimensionale Ausdrücke zu evaluieren

Bei den meisten Berechnungen werden Sie von einem Schritt zum nächsten gelangen wollen, indem Sie den gesamten von Ihnen erzeugten Ausdruck nehmen und ihn dann evaluieren. Wenn Sie aber zum Beispiel versuchen wollen, eine einzelne Formel so zu manipulieren, daß sie in eine bestimmte Form übergeht, werden Sie feststellen, daß es günstiger ist, eine Folge von Operationen auf die verschiedenen Teile des Ausdrucks getrennt anzuwenden.

Dies wird erreicht, indem man jeweils den Teil des Ausdrucks wählt, den man bearbeiten will, dann die Operation einfügt und anschließend mit Shift-Control-Return oder Command-Return bestätigt.

Hier ist ein Ausdruck mit einem ausgewähltem Teil.

Das Betätigen von Shift-Control-Return evaluiert den ausgewählten Teil.

Eingabe von zweidimensionalem InputDie Eingabe von Formeln