This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Eine praktische Einführung in Mathematica /  Eingabe und Ausgabe in Notebooks /

Die Eingabe von FormelnTiefstellungen, Balken und andere Modifizierer

1.10.5 Eingabe von Tabellen und Matrizen

Die Mathematica-Benutzeroberfläche bietet typischerweise einen Menübefehl Tabelle/Matrix/Palette erzeugen (Create Table/Matrix/Palette) an, mit dem ein leeres Array mit einer beliebigen zu spezifizierenden Anzahl von Reihen und Spalten erzeugt werden kann. Sobald Sie ein solches Array erzeugt haben, können Sie es anschließend bearbeiten und mit beliebigen Elementen auffüllen.

Mathematica behandelt ein Array, wie hier zu sehen ist, wie eine Matrix, die durch eine Liste von Listen dargestellt wird.

In[1]:=

Out[1]=

Das Umschließen mit runden Klammern läßt das Array noch mehr wie eine Matrix aussehen, ändert aber nicht dessen Interpretation.

In[2]:=

Out[2]=

Mit MatrixForm kann Mathematica angewiesen werden, das Ergebnis von Transpose wie eine Matrix darzustellen.

In[3]:=

Out[3]//MatrixForm=

Eingabe von Tabellen und Matrizen

Beachten Sie, daß Sie auch mit ControlKeyLeftModified,RightModified und ControlKeyLeftModifiedRightModified ein Array aufbauen können. Speziell für kleine Arrays ist dies oft günstiger als die Verwendung des Menübefehles Tabelle/Matrix/Palette erzeugen (Create Table/Matrix/Palette).

Abschnitt 2.8.11 zeigt, wie viele Aspekte des Aussehens von Arrays, die in Mathematica erstellt wurden, bearbeitet werden können. Mit dem Menübefehl Tabelle/Matrix/Palette erzeugen (Create Table/Matrix/Palette) können typische Grundeinstellungen vorgenommen werden, wie das Zeichnen von Linien zwischen Reihen und Spalten.

Die Eingabe von FormelnTiefstellungen, Balken und andere Modifizierer