This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Eine praktische Einführung in Mathematica /  Dateien und externe Operationen /

Ausführen externer Programme Inhalt

1.11.11 MathLink

Im vorigen Abschnitt wurde beschrieben, wie reiner Text mit externen Programmen ausgetauscht wird. In vielen Fällen werden Sie es bequemer finden, mit Programmen auf einer höheren Stufe zu kommunizieren und strukturiertere Daten mit ihnen auszutauschen.

Auf den meisten Computersystemen unterstützt Mathematica den MathLink-Kommunikations-Standard, der eine Kommunikation zwischen Mathematica und externen Programmen auf höherer Ebene erlaubt. Um MathLink einzusetzen, muß ein externes Programm im geringen Umfang speziellen Quellcode enthalten, der gewöhnlich zusammen mit Mathematica geliefert wird.

MathLink erlaubt externen Programmen, sowohl Mathematica aufzurufen als auch von Mathematica aufgerufen zu werden. Abschnitt 2.12 beschreibt einige der Einzelheiten von MathLink. Mit MathLink können Sie zum Beispiel Mathematica im Grunde wie eine Subroutine behandeln, die in einem externen Programm eingebettet ist. Oder Sie können eine Oberfläche erstellen, die Ihre eigene Benutzerschnittstelle implementiert und mit dem Mathematica-Kern via MathLink kommuniziert.

Mittels MathLink kann Mathematica auch einzelne Funktionen innerhalb eines externen Programmes aufrufen. In Abschnitt 2.12 wird beschrieben, wie Sie eine MathLink-Schablonen-Datei erstellen, mit der spezifiziert wird, wie einzelne Funktionen in Mathematica Funktionen in Ihren externen Programmen aufrufen sollen. Mit der MathLink-Schablonen-Datei können Sie Quellcode zum Einfügen in Ihr Programm erzeugen. Wenn Sie dann Ihr Programm starten, werden die geeigneten Mathematica-Definitionen automatisch erstellt, und wenn Sie eine gewisse Mathematica-Funktion aufrufen, wird der Code in Ihrem externen Programm ausgeführt.

Aufruf von Funktionen in externen Programmen

Dies startet das externe Programm simul und installiert Mathematica-Definitionen, um diverse Funktionen darin aufzurufen.

In[1]:= Install["simul"]

Out[1]=LinkObject[simul, 5, 4]

Hier ist eine Anwendungs-Meldung für eine Funktion, die in Mathematica installiert wurde, um eine Funktion im externen Programm aufzurufen.

In[2]:= ?srun

srun[{a, r, gamma}, x] erzeugt eine Simulation mit den spezifizierten Parametern.

Wenn Sie die Funktion aufrufen, führt sie Code im externen Programm aus.

In[3]:= srun[{3, 0, 7}, 5]

Out[3]=6.78124

Dies beendet das simul-Programm.

In[4]:= Uninstall["simul"]

Out[4]= simul

Ausführen externer Programme Inhalt