This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Eine praktische Einführung in Mathematica /  Der Aufbau von Berechnungen /

InhaltDefinition von Variablen

1.2.1 Die Verwendung vorangegangener Ergebnisse

Bei der Durchführung von Berechnungen werden Sie häufig vorangegangene Ergebnisse verwenden müssen. In Mathematica steht % immer für Ihr letztes Ergebnis.

Möglichkeiten, auf vorangegangene Ergebnisse zu verweisen

Hier ist das erste Ergebnis.

In[1]:= 77 ^ 2

Out[1]=

Dadurch wird 1 zum letzten Ergebnis dazuaddiert.

In[2]:= % + 1

Out[2]=

Hier wird sowohl das letzte als auch das vorletzte Ergebnis benutzt.

In[3]:= 3 % + % ^ 2 + %%

Out[3]=

Sie werden bemerkt haben, daß alle Ein- und Ausgabezeilen in Mathematica numeriert werden. Sie können sich mittels dieser Nummern auf vorangegangene Ergebnisse beziehen.

So werden die Ergebnisse der obigen Zeilen 2 und 3 addiert.

In[4]:= %2 + %3

Out[4]=

Wenn Sie eine textorientierte Schnittstelle für Mathematica benutzen, werden die aufeinanderfolgenden Ein- und Ausgabezeilen der Reihe nach, wie die Dialoge in diesem Buch erscheinen. Wenn Sie jedoch eine Notebook-Schnittstelle für Mathematica einsetzen, wie sie in Abschnitt 1.0.1 erläutert wird, müssen aufeinanderfolgende Input- und Output-Zeilen nicht der Reihe nach erscheinen. Sie können zum Beispiel „zurückscrollen" und Ihre nächste Berechnung an beliebiger Stelle im Notebook einfügen. Sie sollten sich darüber klar sein, daß % immer als das zuletzt von Mathematica erzeugte Ergebnis definiert ist. Dies kann—muß aber nicht—das Ergebnis sein, das unmittelbar vor Ihrer aktuellen Position im Notebook steht. Bei einer Notebook-Schnittstelle können Sie nur an der Out[n]-Kennung erkennen, wann ein bestimmtes Ergebnis erzeugt worden ist. Weil Sie an beliebiger Stelle im Notebook einsetzen und löschen können, braucht die Textanordnung der Ergebnisse im Notebook in keiner Beziehung zu der Reihenfolge zu stehen, in der die Ergebnisse erzeugt wurden.

InhaltDefinition von Variablen