This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Eine praktische Einführung in Mathematica /  Listen /

Vektoren und MatrizenListenelemente prüfen und suchen

1.8.4 Teile von Listen erhalten

Elemente von Listen auswählen

Wir werden diese Liste für die Beispiele verwenden.

In[1]:= t = {a,b,c,d,e,f,g}

Out[1]=

Hier ist das letzte Element von t.

In[2]:= Last[t]

Out[2]=

Dies ergibt das dritte Element.

In[3]:= t[[3]]

Out[3]=

Dies ergibt eine Liste mit dem ersten und vierten Element.

In[4]:= t[[ {1, 4} ]]

Out[4]=

Auswählen von Folgen aus Listen

Dies ergibt die ersten drei Elemente der oben definierten Liste t.

In[5]:= Take[t, 3]

Out[5]=

Dies ergibt die letzten drei Elemente.

In[6]:= Take[t, -3]

Out[6]=

Dies ergibt Elemente 2 bis einschließlich 5.

In[7]:= Take[t, {2, 5}]

Out[7]=

Dies ergibt schrittweise jedes zweite der Elemente 3 bis 7.

In[8]:= Take[t, {3, 7, 2}]

Out[8]=

Dies ergibt t, wobei das erste Element ausgelassen wurde.

In[9]:= Rest[t]

Out[9]=

Dies ergibt t, ohne die ersten drei Elemente.

In[10]:= Drop[t, 3]

Out[10]=

Dies ergibt t, wobei nur das dritte Element ausgelassen wurde.

In[11]:= Drop[t, {3, 3}]

Out[11]=

Teile verschachtelter Listen herausziehen

Hier ist eine Liste von Listen.

In[12]:= t = {{a, b, c}, {d, e, f}}

Out[12]=

Dies wählt die erste Unterliste aus.

In[13]:= t[[1]]

Out[13]=

Dies wählt das zweite Element in der ersten Unterliste aus.

In[14]:= t[[1, 2]]

Out[14]=

Dies ist äquivalent zu t[[1, 2]], ist aber umständlicher zu schreiben.

In[15]:= t[[1]][[2]]

Out[15]=

Dies ergibt eine Liste, die zwei Kopien des zweiten Teils von t enthält, gefolgt von einer Kopie des ersten Teils.

In[16]:= t[[{2, 2, 1}]]

Out[16]=

Für jeden der Teile, die auf der vorangehenden Zeile ausgewählt wurden, ergibt dies eine Liste ihrer zweiten und dritten Teile.

In[17]:= t[[{2, 2, 1}, {2, 3}]]

Out[17]=

Dies liefert letztlich die zweite Spalte von t.

In[18]:= t[[All, 2]]

Out[18]=

Dies ergibt eine Liste mit der zweiten und dritten Spalte.

In[19]:= t[[All, {2, 3}]]

Out[19]=

Eine andere Methode zum Extrahieren von Teilen verschachtelter Listen

Dies extrahiert das Element an der Position {2, 1} in t.

In[20]:= Extract[t, {2, 1}]

Out[20]=

Dies extrahiert eine Liste mit drei Elementen aus t.

In[21]:= Extract[t, {{1, 1}, {2, 2}, {2, 3}}]

Out[21]=

Blöcke in verschachtelten Listen herausnehmen

Hier ist eine -Matrix.

In[22]:= m = {{a, b, c}, {d, e, f}, {g, h, i}};

So wird die rechte untere Untermatrix herausgezogen.

In[23]:= Take[m, {2, 3}, {2, 3}]

Out[23]=

Dies läßt nur die linke obere -Untermatrix übrig.

In[24]:= Drop[m, {2, 3}, {2, 3}]

Out[24]=

So entsteht dasselbe Ergebnis.

In[25]:= Drop[m, -2, -2]

Out[25]=

Abschnitt 2.1.5 wird zeigen, wie sich alle Funktionen in diesem Abschnitt so verallgemeinern lassen, daß sie nicht nur auf Listen, sondern auf beliebige Mathematica-Ausdrücke anwendbar sind.

Mit den Funktionen dieses Abschnittes können Sie Teile an speziellen Listenpositionen herausgreifen. Abschnitt 2.3.2 wird zeigen, wie mit Funktionen wie Select und Cases Elemente aus Listen herausgegriffen werden können, wobei nicht ihre Position, sondern ihre Eigenschaften verwendet werden.

Vektoren und MatrizenListenelemente prüfen und suchen