This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Eine praktische Einführung in Mathematica /  Grafik und Ton /

Konvertierung zwischen GrafikartenParametrische Diagramme

1.9.9 Datenlisten zeichnen

Bis jetzt haben wir beschrieben, wie man mit Mathematica Diagramme von Funktionen erstellen kann. Sie geben Mathematica eine Funktion, und durch Evaluieren der Funktion an vielen verschiedenen Punkten konstruiert es eine Kurve oder Oberfläche.

Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Diagramme aus Datenlisten statt von Funktionen erstellen können. (Abschnitt 1.11.3 beschreibt, wie Daten von externen Dateien und Programmen gelesen werden.) Die Mathematica-Befehle zum Zeichnen von Datenlisten sind analog zu denen, die oben zum Zeichnen von Funktionen beschrieben wurden.

Funktionen zum Zeichnen von Datenlisten

Hier ist eine Werteliste.

In[1]:= t = Table[i^2, {i, 10}]

Out[1]=

Dies zeichnet die Werte.

In[2]:= ListPlot[t]

Out[2]=

Dies verbindet die Punkte durch Linien.

In[3]:= ListPlot[t, PlotJoined -> True]

Out[3]=

Dies liefert eine Liste mit -Paaren.

In[4]:= Table[{i^2, 4 i^2 + i^3}, {i, 10}]

Out[4]=

Dies zeichnet die Punkte.

In[5]:= ListPlot[%]

Out[5]=

Dies ergibt ein rechteckiges Werte-Array. Das Array ist ziemlich lang, deshalb beenden wir den Input mit einem Semikolon, um das Drucken des Ergebnisses zu unterdrücken.

In[6]:= t3 = Table[Mod[x, y], {y, 20}, {x, 30}] ;

Dies liefert einen dreidimensionalen Plot des Werte-Arrays.

In[7]:= ListPlot3D[t3]

Out[7]=

Mit Show können Sie den Plot wie gewöhnlich erneut zeichnen.

In[8]:= Show[%, ViewPoint -> {1.5, -0.5, 0}]

Out[8]=

Dies ergibt ein Dichtediagramm des Werte-Arrays.

In[9]:= ListDensityPlot[t3]

Out[9]=

Konvertierung zwischen GrafikartenParametrische Diagramme