This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  Ausdrücke /

Teile von AusdrückenAusdrücke als Bäume

2.1.5 Manipulation von Ausdrücken wie Listen

Sie können die meisten der Listenoperationen, die in Abschnitt 1.8 behandelt wurden, auf jeden Mathematica-Ausdruck anwenden. Mit diesen Operationen können Sie die Struktur eines Ausdrucks auf vielfache Weise manipulieren.

Hier ist ein Ausdruck, der einer Summe entspricht.

In[1]:= t = 1 + x + x^2 + y^2

Out[1]=

Take[t, 2] nimmt die ersten zwei Elemente von t, gerade so, als wäre t eine Liste.

In[2]:= Take[t, 2]

Out[2]=

Length gibt die Anzahl der Elemente in t an.

In[3]:= Length[t]

Out[3]=

Sie können mit FreeQ[ausdr, form] testen, ob form nirgendwo in ausdr auftritt.

In[4]:= FreeQ[t, x]

Out[4]=

Dies gibt eine Liste der Positionen, an denen x in t auftritt.

In[5]:= Position[t, x]

Out[5]=

Sie sollten sich daran erinnern, daß alle Funktionen, die die Struktur von Ausdrücken manipulieren, auf den internen Formen dieser Ausdrücke wirken. Sie können sich diese Formen mit FullForm[ausdr] anschauen. Es kann sein, daß sie nicht dem entsprechen, was Sie von der ausgedruckten Form erwartet hätten.

Hier ist eine Funktion mit vier Argumenten.

In[6]:= f[a, b, c, d]

Out[6]=

Mit Append können Sie ein Argument hinzufügen.

In[7]:= Append[%, e]

Out[7]=

Dies kehrt die Reihenfolge der Argumente um.

In[8]:= Reverse[%]

Out[8]=

Es gibt noch weitere Funktionen, die auf Ausdrücke angewendet werden können (siehe Abschnitt 2.2.10).

Teile von AusdrückenAusdrücke als Bäume