This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  Manipulieren von Notebooks /

Text- und SchriftoptionenOptionen für Grafikzellen

2.10.11 Fortgeschrittenes Thema: Optionen für Eingabe und Ausgabe von Ausdrücken

Optionen, die mit der interaktiven Eingabe von Ausdrücken verknüpft sind

Für eine Zelle in TraditionalForm werden in der Regel die Optionen SingleLetterItalics und ZeroWidthTimes eingestellt.

Dieser Ausdruck wurde eingegeben mit den Vorgabe-Optionen für eine StandardForm-Input-Zelle.

Hier wurde der gleiche Ausdruck eingegeben, diesmal in eine Zelle mit SingleLetterItalics->True und ZeroWidthTimes->True.

In Mathematica sind bereits eine große Anzahl Alias-Formen für häufig vorkommende Sonderzeichen eingebaut. Mit InputAliases kann man eigene Alias-Formen für weitere Sonderzeichen oder für jede andere Art der Mathematica-Eingabe hinzufügen. Eine Regel der Form "name"->ausdr spezifiziert, daß name sofort bei der Eingabe durch ausdr ersetzt werden soll.

Alias-Formen werden durch explizite -Zeichen begrenzt. Mit der Option InputAutoReplacements kann man spezifizieren, daß bestimmte Arten von Eingabe-Sequenzen sofort ersetzt werden sollen, selbst dann, wenn sie keine expliziten Begrenzer haben. In der Voreinstellung wird zum Beispiel -> sofort durch ersetzt. Durch Angabe einer Regel der Form "seq"->"rs" läßt sich spezifizieren: Wann immer seq in der Eingabe als ein Token erscheint, soll es sofort durch rs ersetzt werden.

Einstellungen für LanguageCategory zur Kontrolle der Rechtschreibkorrektur und Silbentrennung

Mit der Option LanguageCategory kann man Mathematica mitteilen, von welchem Zellinhaltstyp es ausgehen soll. Dadurch wird festgelegt, wie die Rechtschreibung und Struktur geprüft und wie Silbentrennung durchgeführt werden soll.

Optionen, die mit der interaktiven Manipulation von Ausdrücken verknüpft sind

In Mathematica kann man normalerweise jeden Teil eines auf dem Bildschirm dargestellten Ausdrucks auswählen. Gelegentlich wird man es jedoch nützlich finden, wenn Mathematica nur eine Auswahl zuläßt, die einem vollständigen Unterausdruck entspricht. Dies erreichen Sie durch die Optionseinstellung StructuredSelection->True.

Hier ist ein Ausdruck mit einem ausgewählten Teil.

Mit StructuredSelection->True können nur vollständige Unterausdrücke ausgewählt werden.

Beispiele für die Spezifikation von Optionen zur Anzeige von Ausdrücken

In Abschnitt 2.8 gibt es viele Optionen zur Spezifikation der Anzeige von Ausdrücken. Mittels StyleBox[boxen, optionen] können Sie solche Optionen auf Sätze von Boxen anwenden. Mathematica ist aber so konstruiert, daß jede Option, die für StyleBox gesetzt werden kann, auch für ein vollständiges Cell-Objekt und sogar für ein vollständiges Notebook gesetzt werden kann. So können zum Beispiel Optionen wie Background und LineIndent sowohl für vollständige Zellen als auch für individuelle StyleBox-Objekte angegeben werden.

Es gibt einige Optionen, die nur für einen bestimmten Box-Typ, wie zum Beispiel für GridBox, gelten. Üblicherweise werden diese Optionen am besten für jede GridBox, für die sie benötigt werden, gesondert angegeben. Manchmal möchte man aber Voreinstellungen spezifizieren, die von allen GridBox-Objekten, die in einer bestimmten Zelle vorkommen, geerbt werden sollen. Dies wird erreicht, indem diese Voreinstellungen als Wert der Option GridBoxOptions für die ganze Zelle angegeben werden.

Für jeden Box-Typ mit dem Namen XXXBox stellt Mathematica die Zelloption XXXBoxOptions zur Verfügung, mit der die Vorgabe-Optionseinstellungen für diesen Box-Typ spezifiziert werden können.

Text- und SchriftoptionenOptionen für Grafikzellen