This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  Manipulieren von Notebooks /

Manipulieren von Notebooks vom Kern ausFortgeschrittenes Thema: Ausführen von Notebook-Anweisungen direkt in der Benutzeroberfläche

2.10.4 Manipulieren der Benutzeroberfläche vom Kern aus

Manipulieren globaler Optionen der Benutzeroberfläche

Die gesamte Mathematica-Benutzeroberfläche hat, genauso wie Zellen und Notebooks, verschiedene Optionen, die vom Kern aus inspiziert und manipuliert werden können.

Dies liefert das Objekt, das zur gegenwärtig verwendeten Benutzeroberfläche gehört.

In[1]:= $FrontEnd

Out[1]=

Dies liefert das aktuelle Verzeichnis, das von der Benutzeroberfläche für die Notebook-Dateien verwendet wird.

In[2]:= Options[$FrontEnd, NotebookDirectory]

Out[2]=

Einige globale Optionen der Mathematica-Benutzeroberfläche

Mit NotebookWrite können Sie jeden gewöhnlichen Text in die Benutzeroberfläche eingeben, den Sie über die Tastatur eintippen können. Mit FrontEndTokenExecute läßt sich jede Anweisung, die die Benutzeroberfläche ausführen kann, vom Kern aus übermitteln. Zu diesen Anweisungen gehören sowohl Menübefehle als auch Kontrollsequenzen.

Ausführen einer benannten Anweisung in der Benutzeroberfläche

Einige benannte Anweisungen, die an die Benutzeroberfläche übergeben werden können. Diese Anweisungen entsprechen normalerweise Menübefehlen.

Manipulieren von Notebooks vom Kern ausFortgeschrittenes Thema: Ausführen von Notebook-Anweisungen direkt in der Benutzeroberfläche