This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  MathLink und externe Programm-Kommunikation /

InhaltInstallieren vorhandener MathLink-kompatibler Programme

2.12.1 Wie MathLink verwendet wird

In diesem Buch wurde bislang zumeist beschrieben, wie Menschen mit Mathematica interaktiv in Verbindung treten. MathLink bietet nun einen Mechanismus, durch den Programme, genauso wie Menschen, mit Mathematica interaktiv in Verbindung treten können.

Einige typische Anwendungen für MathLink

MathLink bietet externen Programmen eine allgemeine Schnittstelle, um mit Mathematica zu kommunizieren. Viele Standard-Softwaresysteme besitzen mittlerweile MathLink-Kompatibilität, entweder eingebaut oder durch zusätzlich verfügbare Module.

Zusätzlich bietet das MathLink Developer's Kit, das zusammen mit den meisten Mathematica-Versionen ausgeliefert wird, entsprechende Werkzeuge, mit denen sich eigene MathLink-kompatible Programme erzeugen lassen.

Wenn Sie erst einmal ein MathLink-kompatibles Programm haben, können Sie zwischen ihm und Mathematica einen transparenten Link einrichten.

Der Link kann sich entweder auf einem einzelnen Computer befinden, oder er kann über ein Netzwerk ablaufen, das möglicherweise verschiedene Computertypen als Endeinrichtungen besitzt.

Einige Anwendungen MathLink-kompatibler Programme

MathLink-kompatible Programme können sehr einfach bis sehr komplex sein. Ein minimales MathLink-kompatibles Programm ist lediglich ein paar Zeilen lang. Es ist aber auch möglich, sehr große und anspruchsvolle MathLink-kompatible Programme zu konstruieren. Die Mathematica-Notebook-Benutzeroberfläche ist ein Beispiel für ein anspruchsvolles MathLink-kompatibles Programm.

Die Grundidee von MathLink

Ein Großteil seiner Leistungsfähigkeit erhält MathLink dadurch, daß es Mathematica-Ausdrücke verwendet. Grundsätzlich soll MathLink den Austausch von Mathematica-Ausdrücken zwischen Programmen ermöglichen, dabei nutzt es die Tatsache, daß derartige Ausdrücke absolut jede Art von Daten darstellen können.

Einige Beispiele für Daten, die in MathLink durch Mathematica-Ausdrücke repräsentiert werden

Die MathLink-Bibliothek enthält einen Satz Routinen, mit denen externe Programme Mathematica-Ausdrücke senden und empfangen können.

Das MathLink Developer's Kit enthält Dienstprogramme zum Einbinden dieser Routinen in externe Programme. Die Dienstprogramme sind in erster Linie für Programme gedacht, die in der Programmiersprache C geschrieben werden, obgleich es möglich ist, jedes Programm MathLink-kompatibel zu machen, wenn geeignete Links zur MathLink-Bibliothek hinzugefügt werden.

Eine wichtige Eigenschaft der MathLink-Bibliothek ist, daß sie vollständig plattformunabhängig ist: Sie kann auf transparente Weise jeden Mechanismus zur Kommunikation zwischen Programmen verwenden, der auf Ihrem Computersystem vorhanden ist.

InhaltInstallieren vorhandener MathLink-kompatibler Programme