This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  MathLink und externe Programm-Kommunikation /

Zweiweg-Kommunikation mit externen ProgrammenSpezialthema: Ausführen externer Programme unter einem Debugger

2.12.10 Spezialthema: Ausführen von Programmen auf anderen Computern

Mit MathLink können Sie sogar dann ein externes Programm aus Mathematica heraus aufzurufen, wenn dieses Programm auf einem anderen Computer abläuft. In der Regel müssen Sie das Programm direkt von der Betriebssystemebene des anderen Computers starten. Sie können dann aber mit Anweisungen innerhalb Ihrer Mathematica-Session eine Verbindung zu diesem Computer herstellen.

Betriebssystem auf toad.wolfram.com

Dies startet das Programm fprog und teilt ihm mit, einen neuen Link zu erzeugen.

fprog -linkcreate

Das Programm antwortet mit der Spezifikation des von ihm erzeugten Links.

Link created on: 2976@toad.wolfram.com

Mathematica-Session auf frog.wolfram.com

Dies stellt eine Verbindung zu dem Link her, der gerade erzeugt wurde.

Install[LinkConnect["2976@toad.wolfram.com"]]

LinkObject[2976@toad.wolfram.com, 1]

Dies führt schließlich einen Code im externen Programm auf toad.wolfram.com aus.

f[16]

561243

Externe Programme, die mit mcc oder mprep erzeugt wurden, enthalten immer den Code, der zur Erstellung von MathLink-Verbindungen benötigt wird. Startet man derartige Programme direkt vom Betriebssystem aus, so werden diese die Spezifikation der Art der gewünschten Verbindung anfordern. Alternativ dazu und wenn das Betriebssystem es unterstützt, kann diese Information dem externen Programm auch als Kommandozeilen-Argument übergeben werden.

Ausführen eines externen Programms auf einem anderen Computer

Zweiweg-Kommunikation mit externen ProgrammenSpezialthema: Ausführen externer Programme unter einem Debugger