This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  MathLink und externe Programm-Kommunikation /

Wie MathLink verwendet wirdAnpassung externer, in Mathematica aufrufbarer Funktionen

2.12.2 Installieren vorhandener MathLink-kompatibler Programme

Eine der hauptsächlichsten Anwendungen von MathLink ist, Funktionen in einem externen Programm aus Mathematica heraus aufzurufen. Ist das externe Programm erst einmal konstruiert, so muß es nur noch in Ihrer aktuellen Mathematica-Session „installiert" werden, um es einsetzen zu können.

Einrichten von externen Programmen, die Funktionen enthalten, die aus Mathematica heraus aufrufbar sind

Dies installiert ein MathLink-kompatibles externes Programm mit dem Namen bitprog.

In[1]:= Install["bitprog"]

Out[1]=

BitShift ist eine der Funktionen innerhalb von bitprog.

In[2]:= BitShift[111, 3]

Out[2]=

Sie können diese Funktion so wie eine interne Funktion von Mathematica verwenden.

In[3]:= Table[BitShift[111, i], {i, 30, 35}]

Out[3]=

Wenn Sie ein Paket haben, das in der Mathematica-Programmiersprache geschrieben wurde, wird es auf jedem Computersystem laufen, ohne daß es verändert werden muß. Externe Programme dagegen müssen normalerweise für jeden Computertyp jeweils gesondert kompiliert werden.

In Mathematica gibt es eine Konvention: externe Programmversionen werden in Verzeichnissen abgelegt, die nach den Computertypen benannt sind, auf denen sie ausgeführt werden. Unter der Voraussetzung, daß diese Konvention eingehalten wird, sollte Install["prog"] immer die Version von prog installieren, die für den von Ihnen gegenwärtig verwendeten Computertyp geeignet ist.

Verwendung von Kontextnamen, um zu installierende Programme zu installieren

Nach einer Anweisung, eine Mathematica-Sprache-Datei mit <<name` einzulesen, wird Mathematica automatisch alle Verzeichnisse in der Liste $Path durchsuchen, um eine Datei mit dem entsprechendem Namen zu finden. Ebenso wird Mathematica automatisch alle Verzeichnisse in $Path durchsuchen, um ein externes Programm mit dem Namen name.exe zu finden, wenn Install["name`"] verwendet wird. Mit Install["name`"] können Programme installiert werden, die in einem zentralen Verzeichnis gespeichert sind, ohne explizit ihren Standort spezifizieren zu müssen.

Wie MathLink verwendet wirdAnpassung externer, in Mathematica aufrufbarer Funktionen