This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Die Prinzipien von Mathematica /  Textförmige Eingabe und Ausgabe /

Gestaltete Ausgabe in Notebooks erzeugenMeldungen

2.8.20 Eingabe anfordern

Normalerweise nimmt Mathematica einfach Ihre Eingabe entgegen und verarbeitet sie dann. Es kann jedoch vorkommen, daß Sie wollen, daß ein von Ihnen geschriebenes Programm zusätzliche Eingabe anfordert. Dies erreichen Sie mit Input und InputString.

Interaktive Eingabe

Die genaue Funktionsweise von Input und InputString hängt ab vom Computersystem und der Mathematica-Schnittstelle, die Sie verwenden. Bei einer textorientierten Schnittstelle warten sie in der Regel nur auf die Standard-Eingabe, die mit einem Zeilenvorschub beendet wird. Bei einer Notebook-Oberfläche veranlassen sie in der Regel die Benutzeroberfläche, ein „Dialogfeld" aufzumachen, in dem der Anwender Input eingeben kann.

Im allgemeinen ist Input zum Lesen vollständiger Mathematica-Ausdrücke gedacht, InputString anderseits zum Lesen beliebiger Zeichenketten.

Gestaltete Ausgabe in Notebooks erzeugenMeldungen