This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Mathematica Nachschlageteil /  Einige allgemeine Bezeichnungen und Konventionen /

Spezifikationen von StufenBereichskonstrukte

A.3.7 Iteratoren

Notation von Iteratoren

Iteratoren oder Laufindizes werden in Funktionen wie Sum, Table, Do und Range benutzt.

Die Iterationsparameter imin, imax und di müssen keine ganzen Zahlen sein. Die Variable i erhält eine Folge von Werten, die mit imin beginnt und die dann schrittweise um di erhöht wird, bis der nächste Wert von i größer als imax wäre. Die Iterationsparameter können beliebige symbolische Ausdrücke sein, solange (imax-imin)/di eine Zahl ist.

Werden mehrere Iterationsvariablen verwendet, können die Grenzen für nachfolgende Variablen von den Werten für vorangehende abhängen.

Die Variable i kann ein beliebiger symbolischer Ausdruck sein; sie muß kein einzelnes Symbol sein. Die Werte von i werden automatisch zu lokalen Werten für die Iterationsfunktion erklärt. Dies wird erreicht, indem die Funktion zusammen mit i in ein Block-Konstrukt eingehüllt wird.

Die Prozedur zur Evaluierung von Iterationsfunktionen wird in Abschnitt A.4.2 beschrieben.

Spezifikationen von StufenBereichskonstrukte