This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.1)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Mathematica Nachschlageteil /  Einige allgemeine Bezeichnungen und Konventionen /

IteratorenAnordnung von Ausdrücken

A.3.8 Bereichskonstrukte

Bereichskonstrukte in Mathematica

Bereichskonstrukte ermöglichen es, daß Symbolnamen lokal gültig sind.

Bei der Evaluierung von verschachtelten Bereichskonstrukten werden in den inneren Bereichskonstrukten automatisch neue Symbole erzeugt, um so Konflikte mit Symbolen in äußeren Bereichskonstrukten zu vermeiden.

Im allgemeinen werden Symbole der Form xxx in xxx$ umbenannt.

Bei der Benutzung einer Transformationsregel oder Definition wird im Grunde ReplaceAll (/.) verwendet, um die Musternamen zu ersetzen, die auf der rechten Seite erscheinen, auch wenn sie lokale Symbole in Bereichskonstrukten sind. Falls notwendig, werden andere lokale Symbole in diesen Bereichskonstrukten umbenannt.

Bei jeder Evaluierung erzeugt Module Symbole mit eindeutigen Namen der Form xxx$nnn als Ersetzungen für alle lokalen Variablen, die in seinem Rumpf erscheinen.

IteratorenAnordnung von Ausdrücken