This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Mathematica Nachschlageteil /  Evaluierung /

InhaltNichtstandardmäßige Evaluierung von Argumenten

A.4.1 Die Standard-Evaluierungssequenz

Es folgt eine Beschreibung der Schrittfolge, die Mathematica beim Evaluieren von Ausdrücken wie k[, , ... ] ausführt. Jedesmal, wenn sich der Ausdruck ändert, beginnt Mathematica die Evaluierungsfolge von neuem.

FilledSmallSquare Ist der Ausdruck ein Grundobjekt (z. B. Integer, String, usw.), lasse ihn unverändert.

FilledSmallSquare Werte den Kopf k des Ausdrucks aus.

FilledSmallSquare Evaluiere jedes Element des Ausdrucks der Reihe nach. Ist k ein Symbol mit den Attributen HoldFirst, HoldRest, HoldAll oder HoldAllComplete, dann überspringe die Evaluierung gewisser Elemente.

FilledSmallSquare Außer wenn k das Attribut HoldAllComplete hat, entferne die äußerste der Unevaluated-Einhüllungen, die in den auftauchen.

FilledSmallSquare Außer wenn k das Attribut SequenceHold hat, ebne alle Sequence-Objekte ein, die unter den auftauchen.

FilledSmallSquare Hat k das Attribut Flat, dann ebne alle verschachtelten Ausdrücke mit Kopf k ein.

FilledSmallSquare Hat k das Attribut Listable, dann verteile den Ausdruck auf alle Elemente , die Listen sind.

FilledSmallSquare Hat k das Attribut Orderless, dann sortiere die .

FilledSmallSquare Außer wenn k das Attribut HoldAllComplete hat, benutze jede mit f verbundene anwendbare Transformationsregel, die für Objekte der Form k[ f[, ... ], ... ] definiert worden ist.

FilledSmallSquare Benutze jede mit f verbundene eingebaute Transformationsregel für Objekte der Form k[ f[, ... ], ... ].

FilledSmallSquare Benutze jede anwendbare Transformationsregel, die für k[, , ... ] oder für k[ ... ][... ] definiert worden ist.

FilledSmallSquare Benutze jede eingebaute Transformationsregel für k[, , ... ] oder für k[ ... ][... ].

InhaltNichtstandardmäßige Evaluierung von Argumenten