This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Das Mathematica Buch /  Mathematica Nachschlageteil /  Installierung und Organisation von Systemdateien /

Gesamtorganisation der CD-ROMDer Installierungsvorgang

A.8.3 Starten der ausführbaren Programme

Typische Namen von Anweisungsdateien, die die ausführbaren Programme aufrufen

Wird Mathematica auf der Festplatte installiert, so gibt es unterschiedliche Konventionen dafür, wo die ausführbaren Programme abgelegt werden. Grundsätzlich soll jedoch gewährleistet werden, daß die Programme durch Anklicken von Piktogrammen oder durch Eingabe geeigneter Anweisungsnamen direkt gestartet werden können.

Microsoft Windows, Windows 95 und Windows NT

FilledSmallSquare Mathematica und MathKernel sind im Mathematica-Hauptordner abgelegt.

FilledSmallSquare Unter Windows 95 und einigen Versionen von Windows NT können die ausführbaren Dateien über das Start Menü, durch Programme, Mathematica 4.0 gestartet werden. Es gibt auch Punkte zum Starten des ganzen Mathematica-Systems oder nur des Kerns. Es gibt auch ein Punkt zur Desinstallation von Mathematica.

FilledSmallSquare math und mcc können in einer DOS-Shell gestartet werden. Die Variable PATH ist so aufgebaut, daß diese Programme gefunden werden können.

Macintosh

FilledSmallSquare Mathematica und MathKernel sind im Mathematica-Hauptordner abgelegt.

FilledSmallSquare Häufig werden Alias-Formen erzeugt und auf dem Schreibtisch (Desktop) plaziert.

FilledSmallSquare math und mcc gibt es nicht.

FilledSmallSquare mprep steht zur Vorverarbeitung von MathLink-Schablonendateien zur Verfügung und wird im Ordner Binaries des MathLink Developer's Kit abgelegt.

Unix

FilledSmallSquare Alle aufgelisteten ausführbaren Programme sind Shell-Skripte.

FilledSmallSquare In der Regel werden die symbolischen Links auf die Programme in /usr/local/bin abgelegt.

FilledSmallSquare math ruft einfach nur MathKernel auf und startet keine Benutzeroberfläche.

FilledSmallSquare Unter dem X Window-System kann die Notebook-Benutzeroberfläche durch Eingabe von Mathematica in einem Terminal-Fenster gestartet werden.

Gesamtorganisation der CD-ROMDer Installierungsvorgang