This is documentation for Mathematica 4, which was
based on an earlier version of the Wolfram Language.
View current documentation (Version 11.2)

 Documentation /  Mathematica /  Eingebaute Funktionen /  System-Schnittstelle /  Externe Befehle /

Put (>>)Run

Read

FilledSmallSquare Read[strom] liest einen Ausdruck von einem Eingabestrom und liefert den Ausdruck zurück.

FilledSmallSquare Read[strom, typ] liest ein Objekt des spezifizierten Typs.

FilledSmallSquare Read[strom, , , ... ] liest eine Folge von Objekten der spezifizierten Typen.

FilledSmallSquare Mögliche Typen sind:

FilledSmallSquare Objekte vom Typ Real können in der wissenschaftlichen Schreibweise angegeben werden, wie sie in Sprachen wie C und Fortran, sowie in Mathematicas Standardformat verwendet werden. Eine Form wie 2.e5 oder 2E5, sowie 2*^5 kann benutzt werden, um die Zahl darzustellen. Objekte die als Typ Real gelesen werden, werden immer als Gleitpunktzahlen zurückgegeben. Objekte, die als Typ Number gelesen werden, werden als ganze Zahlen zurückgegeben, wenn sie keine expliziten Dezimalpunkte enthalten.

FilledSmallSquare Die folgenden Optionen können angegeben werden:

FilledSmallSquare Objekte vom Typ String müssen mit Zeilenvorschub ("\n"-Zeichen) begrenzt werden.

FilledSmallSquare Sie können jede verschachtelte Liste von Typen spezifizieren, nach denen Read suchen soll. Jedes nacheinander gelesene Objekt wird an der nächsten Position in der Listenstruktur plaziert. Die Listenstruktur wird zuerst in der Tiefe durchlaufen.

FilledSmallSquare Beispiel: Read[strom, Number, Number] liest ein Zahlenpaar von einem Eingabestrom und liefert das Ergebnis in einer zweielementigen Liste zurück.

FilledSmallSquare Read[strom, Number, Number, Number, Number] liest eine Matrix ein, zuerst jede Spalte, dann jede Zeile. Sie können mit Read Objekte einlesen, die in eine beliebige Ausdrucksstruktur eingefügt werden können. Diese Struktur muß nicht notwendig eine Liste sein. Beispiel: Read[strom, Hold[Expression]] liest einen Ausdruck und plaziert ihn innerhalb Hold.

FilledSmallSquare Das erste Argument für Read kann InputStream["name", n] oder einfach "name" sein, wenn es nur einen offenen Eingabestrom mit dem spezifizierten Namen gibt.

FilledSmallSquare Sie können eine Datei oder eine Pipe mit OpenRead öffnen, um ein InputStream-Objekt zu erhalten.

FilledSmallSquare Für jeden Strom gibt es immer einen Lesezeiger. Wenn Sie ein Objekt von einem Strom lesen, wird der Lesezeiger hinter der gelesenen Eingabe plaziert. Wiederholte Aufrufe von Read können also benutzt werden, um aufeinanderfolgende Objekte von einem Strom zu lesen, wie z. B. aus einer Datei.

FilledSmallSquare Read liefert EndOfFile für jedes Objekt, das Sie zu lesen versuchen, nachdem Sie das Dateiende erreicht haben.

FilledSmallSquare Read liefert $Failed, wenn es kein Objekt jenes Typs lesen kann, den Sie angefordert haben.

FilledSmallSquare Wenn es einen Syntaxfehler in einem Mathematica-Ausdruck gibt, den Sie zu lesen versuchen, läßt Read den Lesezeiger an der Position des Fehlers und liefert $Failed zurück.

FilledSmallSquare Siehe Das Mathematica Buch: 2.11.8.

FilledSmallSquare Siehe auch: Input, Get, Skip, Find, StringToStream, LinkRead, Import.

Put (>>)Run